Dr. Markus Kraus

Rechtsanwalt seit 2009
Maître en Droit (Bordeaux)

Schwerpunkt:
Lebens- und Futtermittel sowie Konsumgüterrecht, Europarecht, Kosmetikrecht

Der Tätigkeitsschwerpunkt von Dr. Markus Kraus erstreckt sich auf sämtliche Rechtsfragen, die im Zusammenhang mit der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Lebens- und Futtermitteln sowie Konsumgütern auftreten. Hierunter fallen insbesondere die Klärung produktspezifischer Fragestellungen, die Überprüfung der Verkehrsfähigkeit, Zulassung, Kennzeichnung und Bewerbung der Produkte, die Implementierung betrieblicher Qualitätssicherungssysteme (einschließlich Food Compliance und Inhouse-Schulungen) sowie Maßnahmen des Krisenmanagements (Rücknahme, Rückruf sowie Krisenkommunikation). Darüber hinaus verfügt Dr. Kraus über besondere Expertise im europäischen Verwaltungs- und Wirtschaftsrecht und vertritt Unternehmen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Konsumgüterindustrie vor Behörden, Gerichten und Zertifizierungsstellen. Er ist zudem Mitherausgeber des Lebensmittelrechts-Handbuchs, C. H. Beck Verlag, und der Textsammlung Lebensmittelrecht, Verlag Österreich, sowie durch eine Vielzahl von Veröffentlichungen ausgewiesen.

Beruflicher Werdegang:
  • Studium an den Universitäten in Bayreuth, Bordeaux und Mainz
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Völker- und Europarecht, Universität Innsbruck
  • Dr. iur., Universität Passau, 2008
  • Dr. Markus Kraus ist seit 2009 als Rechtsanwalt sowie seit 2015 in der Kanzlei Weiss Walter Fischer-Zernin tätig

Veröffentlichung:

  • Kommentare, Handbücher, Textsammlung, CD-ROM
  • Europäisches und Österreichisches Lebensmittelrecht, Textsammlung samt Einleitung und Synopse, Verlag Österreich, Wien, 1. Auflage 2006, 2. Auflage 2010 mit CD-ROM, zusammen mit W. Schroeder.
  • Europäisches Lebensmittelrecht, in: Bauer/Lachmayer (Hrsg.), Praxiswörterbuch Europarecht, Springer Verlag, 2008.
  • Produktspezifische Regelungen (Back- und Teigwaren, Honig, Zucker und zuckerhaltige Lebensmittel), Kapitel II.F., in: Streinz (Hrsg.), Lebensmittelrechts-Handbuch, C.H. Beck Verlag, 33./34./35. Erg.-Lfg., 2012/2013/2014.
  • Konsequenzen des Hygienepakets für die Praxis, in: Behr’s Jahrbuch für die Lebensmittelwirtschaft 2014, S. 25 - 31, Behr’s Verlag, 2013.
  • Allergenkennzeichnung, Fernabsatz, Kapitel D.1.2., in: Meyer/Reinhart (Hrsg.), Lebensmittelinformationsverordnung – LMIV 1169/2011 leicht gemacht, 1. und 2. Auflage, 2014.
  • Die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) – Bedeutung für den Lebensmittelhandel, in: Behr’s Jahrbuch für die Lebensmittelwirtschaft 2015, S. 19 - 26, Behr’s Verlag, 2014.
  • Allergenmanagement – Haftung und Verantwortung des Lebensmittelunternehmers, in: Behr’s Jahrbuch für die Lebensmittelwirtschaft 2016, S. 57 - 64, Behr’s Verlag, 2015.
  • Vegetarisch und Vegan: Rechtsrahmen einer pflanzenbasierten Ernährung, in: Behr’s Jahrbuch für die Lebensmittelwirtschaft 2017, S. 111 - 118, Behr’s Verlag, 2016.
  • Allergenmanagement: Haftung und Maßnahmen des Lebensmittelunternehmers zur Haftungsreduzierung, in: Busch/Waiblinger (Hrsg.), Allergene in Lebensmitteln, Behr’s Verlag 2016.
  • Monographien
  • Die Auswirkungen des Welthandelsrechts auf das Internationale Kollisionsrecht, Nomos Verlag, Baden-Baden, 2008, zgl. Dissertation Universität Passau.
  • Novel Food: Risikominimierung neuartiger Lebensmittel durch Zulassungsrestriktionen? - Eine Analyse aus Sicht der Neuen Institutionenökonomik, P.C.O. Verlag, Bayreuth, 2001, zgl. Band 12 der Schriftenreihe zum Lebensmittelrecht.
  • Aufsätze
  • Phosphate in Fleischzubereitungen - Zur Verwendung von Zusatzstoffen in Fleischdrehspießen, Food & Recht Praxis 2015, Heft 1, S. 4 - 6.
  • Anforderungen an die Allergenkennzeichnung nicht vorverpackter Lebensmittel, – Eine erste Analyse der VorlLMIEV –, Zeitschrift für das gesamte Lebensmittelrecht (ZLR) 2015, Heft 1, S. 3 - 14.
  • Färbende Lebensmittel: Guidance Notes Zur Abgrenzung von Färbenden Lebensmittel und Farbstoffen, Food & Recht Praxis 2014, Heft 2, S. 20 - 23.
  • Brot und Backwaren im Licht der Rechtsprechung 2011 – 2012, backwaren aktuell 2013, Heft 2, S. 9 – 17.
  • Das Verhältnis zwischen der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 und der LMHV – ein Plädoyer zur Aufhebung von § 3 LMHV, Zeitschrift für das gesamte Lebensmittelrecht (ZLR) 2013, Heft 5, S. 229 – 235.
  • Krisenmanagement – Kosten der amtlichen Rücknahmeüberwachung, Food & Recht Praxis 2012, Heft 3, S. 12 - 15.
  • Bewertung der Transparenzinitiativen im Verbraucherschutz aus rechtlicher Sicht, in BbT (Hrsg.), 31. Internationaler Veterinärkongress, Tagungsband 2012, S. 110 – 115
  • „Neue“ Leitsätze für Honig – Die Buchkommission und ihr Honigreigen: ein Schritt vor, zwei Schritte zurück, Food & Recht Praxis 2011, Heft 4, S. 16 – 18.
  • Brot und Backwaren im Lichte der Rechtsprechung 2009 – 2010, backwaren aktuell 2011, Heft 2, S. 15 - 20
  • Die Health Claims Verordnung auf dem Prüfstand der Gemeinschaftsgerichte, ernährung/nutrition 2011, Heft 3, S. 129 - 134.
  • Über Phantomrisiken und hygienerechtliche Anforderungen an SB-Backshops, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS) 2011, Heft 3, S. 89 - 92.
  • Werbung für alkoholische Getränke im Lichte der Health Claims Verordnung, Wettbewerb in Recht und Praxis (WRP) 2010, Heft 8, S. 988 - 992.
  • Hygieneanforderungen an unverpackte Lebensmittel in Selbstbedienungstheken, Zeitschrift für das gesamte Lebensmittelrecht (ZLR) 2010, Heft 4, S. 413 – 428, zusammen mit L. Voß.
  • Colouring Foods: Product Status and Labelling Issues in the European Union, European Food and Feed Law Review (EFFL) 2010, Heft 2, S. 73 – 82, zusammen mit A. Reinhart und P. Collins.
  • Health Claims Verordnung: ordnungs- und wettbewerbsrechtliche Implikationen, ernährung/nutrition 2010, Heft 1, S. 34 - 38, zusammen mit A. Meyer.
  • Zu den Reformbestrebungen der Novel Food Verordnung - eine kritische Bestandsaufnahme, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS) 2009, Heft 10, S. 413 - 417, zusammen mit A. Meyer.
  • Lebensmittelrecht - Rechtsprechungsübersicht der Jahre 2008/2009, Deutsche Lebensmittel-Rundschau (DLR) 2009, Heft 10, S. 625 - 633, zusammen mit A. Meyer.
  • Die Health Claims-Verordnung - erste Konsequenzen für die Rechtsanwendung, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS) 2009, Heft 7, S. 261 - 267.
  • Grundprinzipien des neuen Lebensmittelrechts - Das Zusammenspiel von EU-BasisVO und neuem LMSVG, Wirtschaftsrechtliche Blätter (wbl) 2006, Heft 6, S. 245 - 252, zusammen mit W. Schroeder.
  • Der Ticket-Vergabemodus für die Fußball WM 2006 im Licht des EG Kartellrechts - Materiellrechtliche Probleme und Fragen der Rechtsdurchsetzung, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (EuZW) 2006, Heft 7, S. 199 - 203, zusammen mit S. Oberrauch.
  • Great Spirit, No Glory? - Probleme des neuen europäischen Lebensmittelrechts, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS) 2005, Heft 11, S. 498 - 505.
  • Das Übertragungsverbot von Fußball-WM-Tickets 2006 - eine dem Europäischen Gemeinschaftsrecht widersprechende Geschäftsbedingung?, Sport und Recht (SpuRt) 2005, Heft 4, S. 147 - 151, zusammen mit S. Oberrauch.
  • Das neue Lebensmittelrecht - Europarechtliche Grundlagen und Konsequenzen für das deutsche Recht, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (EuZW) 2005, Heft 14, S. 423 - 428, zusammen mit W. Schroeder.
  • (Schneeball-) Schlacht um die Diplomanerkennung - die Vereinbarkeit französischer Berufsausübungsregelungen im Alpinsport mit dem Europäischen Gemeinschaftsrecht, Sport und Recht (SpuRt) 2005, Heft 1, S. 5 - 9, zusammen mit R. Streinz und Ch. Herrmann.
  • In signo veritas: die Bedeutung der A.O.C. im französischen und europäischen Weinrecht - Definition sowie Abgrenzung zur Marken- und „Cru“- Bezeichnung, Zeitschrift für das gesamte Lebensmittelrecht (ZLR) 2004, Heft 6, S. 667 - 680
  • Ärger um die weiße Pracht - Skischulgesetze auf dem Prüfstand des Europäischen Gemeinschaftsrechts, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS) 2003, Heft 12, S. 537 - 544, zusammen mit R. Streinz und Ch. Herrmann.
  • Novel Food: From stable to Table, Wirtschaftswissenschaftliches Studium (WiSt) 2003, Heft 2, S. 23 - 30, zusammen mit Th. Pfahler.
  • La jurisprudence et le juge: la fonction de la décision de justice dans le contexte de la Constitution allemande, in: Villar (Hrsg.): Méthodes juridiques comparées: La décision de justice - Tagungsband, Bordeaux, 2002, S. 5 - 37, zusammen mit S. Opitz.
  • Die sprachlichen Anforderungen an die Etikettierung von Lebensmitteln - Ein Beitrag zur Auslegung des Art. 16 EG-EtikettierungsRL 2000/13/EG, Zeitschrift für das gesamte Lebensmittelrecht (ZLR) 2001, Heft 5, S. 679 - 696, zusammen mit Ch. Herrmann
  • Anmerkungen
  • Zur Verwendung von Phosphaten in Fleischdrehspießen: eine Büchse der Pandorra?, Zeitschrift für das gesamte Lebensmittelrecht (ZLR) 2015, Heft 5, S. 680 - 683.
  • Hygieneanforderungen an SB-Theken, Anmerkung zu OGV Nordrhein-Westfalen, Beschluss v. 26.11.2014, Az.: 13 B 1250/2014, Zeitschrift für das gesamte Lebensmittelrecht (ZLR) 2015, Heft 2, S. 224 - 229.
  • Rechtsrahmen der Allergenkennzeichnung in der Gemeinschaftsverpflegung, Ernährung aktuell 2014, Heft 3, S. 14.
  • Rechtliche Anforderungen an die Füllmengenkontrolle, Deutsche Molkerei Zeitung (dmz) 2014, Heft 18, S. 27 – 28.
  • Kennzeichnung von Allergenen in der Gemeinschaftsverpflegung – gesetzliche Grundlagen, Ernährung aktuell 2014, Heft 1, S. 6 – 7.
  • Lebensmittelhygiene im Licht aktueller Rechtsprechung, Food & Recht Praxis 2013, Heft 3, S. 21 – 23.
  • Alles in (die) Butter?!, Anmerkung zu EuGH, Rs. C-37/11, - Kommission / Tschechische Republik - , Deutsche Molkerei Zeitung (dmz) 2012, Heft 23, S. 29
  • Über den EuGH, Nektar und Ambrosia, Deutsche Lebensmittel-Rundschau (DLR) 2012, Heft 8, S. 383.
  • Verkehrsbezeichnung „Reine Schokolade“ unionsrechtswidrig, Anmerkung zu EuGH, Rs. C-47/09, - Kommission / Italienische Republik - , Deutsche Lebensmittel-Rundschau (DLR) 2011, Heft 4, S. 157 - 158.
  • Gesundheitsbezogene Werbung gegenüber Fachkreisen, Food & Recht Praxis 2010, S. 7 - 10.
  • „Bekömmlich“ is a Health Claim - decides the OVG Rheinland-Pfalz, Anmerkung zu OVG Rheinland-Pfalz, Urt. v. 19.08.2009 - Az.: 8 A 10579/09, European Food and Feed Law Review (EFFL) 2009, S. 438 f.
  • Recommendations of nationals associations in the labelling and advertising of foods under Article 11 Health Claims Regulation, European Food and Feed Law Review (EFFL) 2009, S. 369 f.
  • Bezeichnung „Münchner Weißwurst“, Anmerkung zu BPatG, Beschluss vom 17.02.2009 - Az.: 30 W (pat) 22/06, Deutsche Lebensmittel-Rundschau (DLR) 2009, Heft 6, S. 365 - 367.
  • Die WM-Ticketentscheidung - Plädoyer für die Begrenzung einer überflüssigen AGB-Klausel, Anmerkung zu AG Frankfurt a. M., Urt. v. 20.4.2006 - Az.: 31 C 3120/05-17, Sport und Recht (SpuRt) 2006, Heft 3, S. 109 - 110.
  • Die Koordination des Welthandelsrechts und des Internationalen Unternehmensrechts, in: Hanns Martin Schleyer-Stiftung (Hrsg.): Globale Wirtschaft - Nationale Verantwortung: Wege aus dem Druckkessel, 2005, S. 118 - 119.
  • Urheberrechtlicher Schutz von Sportwettdatenbanken bei Fußballspielen, Anmerkung zu EuGH, Rs. C-46/02, - Fixtures Marketing Ltd / Oy Veikkaus Ab - , Sport und Recht (SpuRt) 2005, Heft 2, S. 64 - 67.
  • Zulässigkeit der Ausübung des Berufs des Snowboardlehrers in Frankreich, Übersetzung und Anmerkung zu Cour d’Appel de Grenoble, Arrêt N° 57 (03/01269) vom 22.04.2004, Sport und Recht (SpuRt) 2005, Heft 1, S. 24 - 25.
  • Juristische Methodenlehre einmal europäisch, Tagungsbericht zum ersten Intensivprogramm der rechtsvergleichenden Methodenlehre in Bordeaux, Juristische Schulung (JuS) 2002, Heft 1, S. XXIV.

Sprachen:
Deutsch, Französisch, Englisch

Kontakt:
Tel.: + 49 (89) 290 719 -18

Mobil: + 49 (151) 677 251 93

Fax: + 49 (89) 290 719 -17

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!